Sonstiges: Wenn man etwas schenkt, sollte man auch die Tabus der Japaner beachten:

  • Die Zahl Vier, da vier (shi) gleich klingt wie das japanisch Wort für „tot“
  • Weiße Taschentücher, da diese auf Trauer hinweisen
  • Weiße Blumen, des es diese nur für Beerdigungen gibt
  • Scheren und Messer, da diese ‚Trennung symbolisieren (z.B. der Freundschaft)
  • Gegenstände, die das kaiserliche Wappen enthalten
  • Abbildungen auf denen sich Füchsen befinden, da diese für Hinterhältigkeit stehen
  • Gelbe Taschentücher, weil diese für Verrat stehen

Als Tourist bzw. Ausländer (= Ganijin) braucht man sich über die japanischen Tabus beim Schenken zum Glück nicht so viele Gedanken machen. Die Japaner verzeihen uns hier Fehler, da sie nicht erwarten, dass wir Kenntnisse über ihre Regeln haben. Am besten bringt man etwas mit, das typisch für die eigene Heimat ist.


Links mit Infos zu: Reiseberichten 

Japan Cycling 

Japan Vokabeln

Japan Reiseführer

Verkehr

Wakayama

Nara

Tokushima

Shikoku

Orte die man besuchen könnte!

Thailand 2015

tomtomtofu 2020

Für die Megatour 2020 , von Berlin nach Tokio  und weiter nach Hanoi laufen die Vorbereitungen!